Outdoor Yoga Studio

Yoga-Retreats

Yoga und Reisen. Eine perfekte Kombination, wie wir finden. Aber was ist ein sogenannter Yoga-Retreat genau und wie können Sie sich eine solche Reise vorstellen? Gleich vorneweg: «Retreat» bedeutet «Rückzug». Genau darum geht es bei unseren Yoga-Reisen, die wir mit Ihnen gemeinsam umsetzen: weg vom Alltag daheim, frische Energien tanken, ja, einfach zur Ruhe kommen. 

Das alles in Kombination mit zum Beispiel wandern, gesund und fein essen oder einfach die Natur rund um Ihre Unterkunft geniessen – das geht allein oder gemeinsam mit Gleichgesinnten.

Was ist ein Yoga-Retreat genau?
Langsamer werden und (Alltags-)Stress loslassen. Das ist grundsätzlich die Philosophie hinter einem Yoga-Retreat. «Langsamer werden» ist eigentlich der Unterschied zu einer «normalen» Reise: zwar lenkt sie Sie von Ihrem Alltag daheim ab und sicher «lüften» Sie dabei Ihren Kopf. Gleichwohl ist beim Unterwegs-Sein oft viel zu tun. Ein Yoga-Retreat hingegen lässt Sie vielmehr im Moment sein. Neben dem Yoga-Angebot haben Sie immer Gelegenheit, Land und Leute kennenzulernen. Und das mit Ihrer Lieblingskombination: Yoga und Wandern, Yoga und gesundes Essen, Yoga und Ayurveda, Yoga und Surfen und so weiter. Kombinieren Sie einfach die Leidenschaft oder die Aktivität, die Sie gerne haben und allen voran, die Ihnen guttut.

Für wen eignet sich ein Yoga-Retreat?
Vielleicht stecken Sie in einer stressigen Lebensphase, haben eine hinter sich oder fühlen sich ausgebrannt. Wenn so etwas zutrifft, dann ist ein Yoga-Retreat ideal für Sie. Gleichzeitig müssen die Gründe für ein Yoga-Retreat aber auch nicht so «krass» sein. Vielleicht haben Sie einfach Lust, mit Ihrem Partner, Ihren Freunden oder auch allein (alles ist möglich) sich besser kennenzulernen und Ihre To-do-Listen für ein paar Tage zu vergessen. Sie müssen übrigens kein Yoga-Profi sein, um in ein Yoga-Retreat zu gehen. Yoga-Einsteiger*innen sind herzlich willkommen.

Wie ist der Ablauf in einem Yoga-Retreat?
Ihr Tag in einem Yoga-Retreat beginnt meist mit einer morgendlichen Yogastunde. Mit ihr bringen Sie Ihren Kreislauf so richtig in Schwung. Über den Tag verteilt bieten die Resorts, oder die gebuchten Yoga-Lehrer*innen, weitere Yogastunden an, an denen Sie aber nicht zwingend teilnehmen müssen. Zwischen den Yogastunden haben Sie immer genügend Zeit, um Ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen. Vielleicht ist es wandern, eine nahegelegene Stadt zu entdecken oder einfach im Grünen ein Buch zu lesen.

Das Essen

Sofern Sie Ihren Yoga-Retreat in einem ayurvedischen Hotel machen, geniessen Sie immer ayurvedisch-vegetarisches Essen. Sofern Sie sich für einen Yoga-Retreat mit uns interessieren, geben wir Ihnen gerne mehr Auskunft über die Verpflegung vor Ort. Manchmal ist alles inbegriffen, manchmal bereiten Sie Ihr Frühstück selber zu und so weiter. Allgemein soll das (gesunde) Essen in einem Yoga-Retreat Ihren Entspannungsprozess unterstützen und Ihren Körper reinigen. Ihren Tag beenden Sie oft mit einer Meditationsstunde, die Sie, hoffentlich, herrlich schlafen lässt.

Allein reisen oder in einer Gruppe?
Ab Schweiz reisen Sie meistens in einer Gruppe an. Natürlich ist es auch möglich, individuell anzureisen und erst dann vor Ort mit einer Gruppe zu sein. Wir planen Ihre Reise so, wie Sie wünschen. Allgemein ist es so, dass Sie für sich selbst entscheiden müssen, ob Sie einen Yoga-Retreat alleine oder mit jemandem den Sie kennen, besuchen möchten. Beides ist möglich. Vor Ort kommen so oder so Menschen zusammen, die an Yoga und Entspannung interessiert sind. Man lernt, schwitzt und atmet zusammen. Diese Art von Verbindung empfinden wir als sehr wertvoll.